• Facebook - Schwarzer Kreis
  • Instagram - Schwarzer Kreis

© 2016 by Real-Photography

Die Eisenhower-Methode

Bei dieser Technik geht es zunächst mal darum, alle anstehenden Aufgaben aufzuschreiben und anschließend in 4 Kategorien einzuordnen. Und so sehen die Kategorien aus:

 

  1. Alles, was wichtig und dringend ist.

  2. Alles, was wichtig ist aber nicht dringend.

  3. Alles, was dringend ist aber nicht wichtig.

  4. Weder wichtig noch dringend.

 

Sobald man alles aufgeschrieben und eingeordnet hat, fängt unser Gehirn an, automatisch an Lösungen zu arbeiten, ohne dass wir etwas davon mitbekommen. Somit wird es uns viel einfacher fallen, diese Aufgaben zu erledigen. Man sollte auf jeden Fall den inneren Schweinehund überwinden und mit den Aufgaben der A-Priorität beginnen, auch wenn diese Aufgaben oftmals am schwierigsten sind und man sie am liebsten verdrängen möchte.

 

4 fatale Fehler

 

Fehler Nr.1

Viele Menschen arbeiten ohne Prioritäten im Leben, somit verlieren Sie oft den Fokus auf dringenden Aufgaben. Denn oftmals kommt eine E-Mail an und man liest sie gleich durch, obwohl diese überhaupt keine Dringlichkeit hat. Somit wird am Ende des Tages nicht alles, was zu tun war erledigt. Und so stapelt sich die unerledigte Arbeit und darunter auch wichtige Aufgaben. Also immer alles in 4 Kategorien zuordnen und so auch abarbeiten.

Fehler Nr.2

Viele Menschen denken, dass alle Aufgaben gleich wichtig sind. Natürlich hat alles seine Wichtigkeit, doch sollten wir uns die Frage stellen, bringt es uns auch unseren Zielen weiter? Unser Ziel sollte im Vordergrund stehen und alle Aufgaben sollten unsere Ziele nähe bringen. So sollten wir auch unsere Prioritäten setzen. Wichtige Aufgaben bringen dich deine Ziele näher und dringende Aufgaben sollten schnell erledigt werden, müssen dich aber nicht unbedingt deine Ziele näherbringen. Also nicht alle Aufgaben sind gleich wichtig, vieles was wir in unserem täglichen Alltag tun, nimmt uns nur wichtige Zeit und hält uns sogar oftmals davon ab, unsere Ziele zu erreichen.

Fehler Nr.3

Viele Menschen denken, dass alle Aufgaben erledigt werden müssen. Wenn man die Eisenhower-Methode benutzt und alle Aufgaben von a bis d einordnet, kommt man schnell zu der Erkenntnis, dass manche Aufgaben schlicht und einfach irrelevant sind und man diese eigentlich gar nicht machen muss. Denn manche Aufgaben bringen weder einen weiter noch helfen sie dazu die Ziele zu erreichen, sondern man macht sie vielleicht aus Höflichkeit. Lassen Sie alle Aufgaben weg, die für Ihr Leben irrelevant sind.

Fehler Nr.4

Dringende Aufgaben sind oftmals unwichtig. Wie oft ist es schon vorgekommen, dass man irgendwelche E-Mails bekommen hat, bei denen es darum geht, bis zu einem bestimmten Tag etwas zu bestellen, damit der Rabatt nicht verfällt. Unser Gehirn ordnet solche E-Mails oftmals als dringend ein, doch wichtig für unsere Ziele sind diese E-Mails nicht, somit stehen lassen und wenn man nichts aus diesem Shop braucht, gleich löschen, damit sie weg von unserem Blickfeld sind.

 

Erfolgreiche Menschen und Unternehmen arbeiten immer methodisch und kategorisieren ihre Aufgaben, somit schaffen sie mehr in weniger Zeit. Eisenhower soll auch mal gesagt haben „Die wenigsten Aufgaben sind wichtig und dringend“.

Lesen Sie hier weiter >> die 3 besten Effizienztechniken >> die Paredo-Methode.